Diesel Diskussion – Wer kauft noch einen Diesel als Neuwagen?

Insbesondere Neuwagen, die Benzin verbrennen, sind von der Abgas-Debatte ausgenommen. Zwar muss bei Modellen mit Ottomotor derzeit nicht mit drohenden Fahrverboten gerechnet werden, aber der allgemeine Trend geht zum Elektroauto. Während der Kraftstoff Benzin wegen der vergleichweise vollständigen Verbrennung noch flächendeckend akzeptiert ist, verkommt der Diesel vielerorts zum Ladenhüter.


Die gute Nachricht: Wer im Augenblick einen Diesel als Neuwagen kauft, wird oft mit erheblichen Rabatten belohnt. Interessant sind deshalb vor allem Diesel, die der Euro 5 Norm oder auch der Euro 4 Norm entsprechen. Bei diesen Fahrzeugen lässt sich nämlich mit vertretbarem Aufwand die Umrüstung auf Euro 6 realisieren.

Die erforderliche Technik

Zwei ähnlich funktionierende Systeme zur Nachbehandlung der Abgase werden momentan entwickelt. Beide nutzen die Einspritzung von Ammoniak, um Stickoxide deutlich zu reduzieren. Dazu ist die Ausstattung mit einem Ammoniak-Generator oder einem Ammoniak-Tank im Kofferraum vorgesehen.

Was kostet die Umrüstung?

Die Kostenfrage ist natürlich auch damit verbunden, ob sich die Umrüstung überhaupt lohnt. Die aktuelle Expertenmeinung geht davon aus, dass sich der Einbau der notwendigen Technik auf etwa 3000 Euro beläuft. Bei einem Neuwagen geht die Rechnung auf, bei Fahrzeugen mit höherer Laufleistung rentiert sich die Umrüstung nicht mehr. Für Vielfahrer und den geschäftlichen Betrieb ist also der rabattierte Diesel als Neuwagen immer noch wirtschaftlich sinnvoll.

Was spricht gegen den Diesel?

Angesichts der geforderten Elektromobilität ist die Frage, wie lange selbst die saubersten Diesel noch fahren dürfen. Vorrangig werden die strengsten Abgasvorschriften in feinstaubbelasteten Großstädten gelten, aber mit Blick auf die Zukunft sollte gründlich über Kauf und Wiederverkauf nachgedacht werden. Mit Benzin dagegen, lassen sich niedrige Schadstoffwerte auch auf längere Sicht noch einfacher einhalten.

Fazit

Besonders als umgerüsteter Neuwagen ist der Diesel auch jetzt noch eine Anschaffung wert. In ländlichen Gebieten werden sich etwaige Probleme mit Abgasnormen oder Fahrverboten zumindest mittelfristig in Grenzen halten.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*