Sommerreifen – Worauf beim Kauf achten?

Im Frühjahr fällt für viele Autofahrer der Reifenwechsel an. Die aufgezogenen Winterreifen lassen sich im Schnitt bis Ostern verwenden. Dennoch bringt ein früher Wechsel zahlreiche Vorteile mit sich. Unter anderem empfiehlt sich ein Wechsel, wenn das Profil schon stärker abgefahren wurde. Im Folgenden eine kleine Übersicht, worauf beim Kauf von Sommerreifen zu achten ist.

Zeitpunkt des Kaufs

Auch das Timing spielt beim Kauf von Sommerreifen eine wichtige Rolle. Insbesondere im Winter sind die Reifen für den Sommer billiger, da eine geringere Nachfrage herrscht. Der gleiche Fall gilt auch für Winterreifen. Bis zum Wechsel sollten die erworbenen Reifen in einem Keller oder in der Garage aufbewahrt werden.

Auf günstige Reifen verzichten

Auch Premiumhersteller verfügen über billige Markenreifen. Von Reifen aus China ist generell abzuraten. Wer etwas Geld sparen möchte, sollte auf Markenhersteller der zweiten Reihe zurückgreifen. Diese sind jedoch keineswegs schlechter. Viele bekannte Hersteller verkaufen über ihre Tochterfirmen Markenreifen zu günstigen Konditionen. Wer nur gelegentlich mit dem Auto unterwegs ist, brauch nicht das neueste Modell.

Reifengröße

Die Reifengröße lässt sich anhand der Zulassungsbescheinigung ermitteln. Im Fahrzeugschein befinden sich alle notwendigen Angaben über die Reifen. Außerdem beschreibt die Größe des Reifens das prozentuale Verhältnis zwischen Reifentiefe und Laufflächenbreite.

EU-Reifenlabel

Seit dem 1. November 2012 besteht für Reifenhersteller eine zusätzliche Kennzeichnungspflicht. Mithilfe eines gesonderten Reifenaufklebers werden Angaben zu Verbrauch, Bodenhaftung bei Nässe und Geräuschentwicklung gemacht. Wer viel Wert auf eine lange Lebensdauer und ausreichend Qualität legt, der sollte beim Kauf auf dieses Label achten.

Fazit

Beim Kauf von Sommerreifen spielen Reifengröße, Zeitpunkt des Kaufs und ein EU-Label eine wichtige Rolle. Am besten werden die Reifen im Winter gekauft, da sie dort um einiges günstiger käuflich zu erwerben sind.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*